Lichtaktion und erster Einsatz des Jahres

Garbsen leuchtet 2022

Die Freiwillige Feuerwehr Osterwald Unterende wünscht allen Mitgliedern, Unterstützern und Freunden einen gesunden und erfolgreichen Start ins Jahr 2022! Wie schon ein Jahr zuvor blieb es direkt zum Jahreswechsel relativ ruhig und es gab keine Einsätze für die Ortsfeuerwehr. Und auch wie schon im letzten Jahr beteiligten sich die Unterender bei der Aktion #garbsenleuchtet vom Kulturnetzwerk Garbsen. Die Idee dahinter: Die Einwohner Garbsens sollen das neue Jahr statt mit Raketen und Böllern mit Licht begrüßen. So waren beispielsweise das Rathaus, Möbel Hesse und viele Kirchengemeinden von Weihnachten bis ins neue Jahr in den verschiedensten Farben angestrahlt. Und natürlich ist auch die Wache in Unterende mit dabei – ihre Tore leuchten jeden Abend in Blaulicht-Blau. Am ersten Montag des Jahres trafen sich außerdem alle Garbsener Feuerwehren am Rathausplatz, um mit 25 Einsatzfahrzeugen ein großes „G“ aufzustellen. Der Aufbau der Choreografie dauerte ungefähr eine halbe Stunde. Und als sich die Unterender Fahrzeuge gerade wieder auf den Weg nach Hause machen wollten, gab es auch schon den ersten Einsatz des Jahres: Durch einen Rohrbruch in Burgdorf waren mehrere Haushalte stundenlang ohne Wasser. Da das Dekon-P der Unterender Wehr über Schläuche und Armaturen verfügt, in denen Wasser in Trinkwasserqualität befördert werden kann, bauten die Kameraden dort eine Station auf, an der sich die Anwohner frisches Wasser besorgen konnten. Der Einsatz dauerte bis in die frühen Morgenstunden.

Feuerwehr im Auftrag des Weihnachtsmanns

Weihnachten_KiGa.jpgKaum jemand anderes hat momentan mehr um die Ohren als der Weihnachtsmann. Deshalb verlässt er sich ab und zu auch auf befreundete Helfer, um die vielen Geschenke auf der ganzen Welt zu verteilen. Für die AWO-Kindertagesstätte im Bredingsfeld hatte er in diesem Jahr die Unterender Feuerwehr um Unterstützung gebeten. Selbstverständlich machten sich zwei Kameraden mit einem großen Sack voller Geschenke eine Woche vorm Heiligabend auf den Weg. Mit den nötigen Abstandsregeln und natürlich mit Maske ging es dann in die unterschiedlichen Kindergarten- Krippe und Hortgruppen. Als Geschenke gab es unter anderem Hörspiele auf CD, Karten- und Brettspiele, Legofiguren und Spielzeugautos. Zum Dank wurde für die fleißigen Helfer von jeder Gruppe ein Weihnachtslied gesungen. Außerdem gab es auch noch einen Korb voller Schokolade und anderen Süßigkeiten für die Feuerwehr.

Die Freiwillige Feuerwehr in Osterwald Unterende und ihre Nachbarn von der Kindertagesstätte pflegen schon seit mehreren Jahren eine enge Freundschaft. Vor Ausbruch der Corona-Pandemie hatten die Kameraden der Feuerwehr beispielsweise den Weihnachtsmann höchstpersönlich für die Bescherung mit einem Löschfahrzeug zum Kindergarten gefahren.

Rückschau auf Hochwassereinsatz – Ehrung für Klaus-Dieter Jäkel

rs1An einem Donnerstagabend im September trafen sich Mitglieder der Ortsfeuerwehren Berenbostel, Horst und Osterwald UE im Feuerwehrhaus in Unterende, um Rückschau auf den Hochwassereinsatz in Nordrhein-Westfalen (NRW) im Juli zu halten. Auf Einladung von Bürgermeister Christian Grahl und Erstem Stadtrat Walter Häfele kamen die Ehrenamtlichen zu einem Grillabend zusammen. Die ebenfalls am Einsatz beteiligte Ortswehr aus Heitlingen war leider verhindert. In einem kurzen Vortrag untermalt von Fotos und einem Video hielt Ingo Wittrock, der den Einsatz des Zuges aus Garbsen geleitet hatte, Rückschau auf den Einsatz und schilderte verschiedenste Eindrücke. Die Kräfte aus Garbsen hatten im Rahmen der Regionsfeuerwehrbereitschaft beim Einsatz in NRW in Euskirchen beim Auspumpen verschiedenster Gebäude in der Innenstadt mehrere Tage lang unterstützt. rs2Mit der Regionsfeuerwehrbereitschaft waren mehr als 140 Kräfte aus den Städten Garbsen, Neustadt und Wunstorf im Einsatz, davon 29 aus den Garbsener Ortsfeuerwehren. Bürgermeister Grahl und Erster Stadtrat Häfele lobten den Einsatz der Ehrenamtlichen in ihren Grußworten an die Teilnehmer. Regionsabschnittsleiter Lars Schwieger dankte den Kräften ebenfalls für ihre ehrenamtliche Tätigkeit und konnte anschließend noch eine besondere Ehrung vornehmen. Klaus-Dieter Jäkel, der über 30 Jahre als Zugführer des Garbsener Zuges der Feuerwehrbereitschaft fungierte, gab nach Erreichen der Altersgrenze sein Amt offiziell an Ingo Wittrock ab. Für seine langjährigen Verdienste als Zugführer erhielt er aus den Händen von Schwieger die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Silber verliehen. Neben Stadtbrandmeister Ulf Kreinacker und Stellvertreter Nils Wellmanns nahm auch der ehemalige Abschnittsleiter Hans-Jürgen Grigat an der Veranstaltung teil. Mit ihm gemeinsam hatte Jäkel verschiedenste Einsätze und Übungen der Feuerwehrbereitschaft in den vergangenen Jahren absolviert. (sm / 27.09.2021)

letzter Einsatz

29.12.2021 um 16:30 Uhr
Technische Hilfeleistung
in Osterwald Unterende -
Hauptstraße

nächste Termine

05.02.22 - 19:00 Uhr
Aktive Gruppe:
Außerordentliche Jahresdienstversammlung
Go to top